STEREO! ROT WEISS ist eine Kooperation des Club Stereo mit POP! ROT WEISS, einer Initiative des Bezirk Mittelfranken zur Förderung der lokalen (Indie- & Pop-)Musikszene. Es werden in diesem Rahmen 4x im Jahr Konzertabende stattfinden, die – außer von euch natürlich – von einer vierköpfigen Jury besucht werden, die den Bands Feedback und Anregungen gibt. Hier & heute machen wir den Anfang.

Die Bands geben jeweils einen etwa 25minütigen Einblick in ihr Schaffen und freuen sich über zahlreiche EntdeckerInnen, die Bock darauf haben, junge Talente kennen zu lernen. Denn mindestens gleichbedeutend zu den Tipps der Jury ist der warme Applaus des Publikums. Und ja klar, ihr dürft nach dem Auftritt auch Tonträger der Bands kaufen, euch Autogramme geben lassen oder sie auf ihrer Gig ansprechen. Ist es nicht genau das was sowohl die Talente von heute als auch die Stars von morgen wirklich wollen?!

Der Eintritt zu STEREO! ROT WEISS kostet im Vorverkauf 2,- Euro (zzgl. VVK-Gebühren), an der Abendkasse 4,- Euro.

www.facebook.com/pop.rot.weiss
www.pop-rot-weiss.de

Wir freuen uns zur Premiere auf diese vier Bands:

Sorry James
Sorry James – das ist moderner Rock zwischen Foo Fighters und Biffy Clyro. Seit dem Release ihrer ersten EP 2011 verbindet die Nürnberger Band in ihren Songs Eingängigkeit und Anspruch. Ein Musikvideo und 50 Shows später nimmt Sorry James bei Ghost City Recordings die zweite EP auf. Das Ergebnis ist organisch, unverfälscht und ehrlich. Analog und emotional.

Sound Organic Matter
Sound Organic Matter, kurz SOM, wissen geschickt mit ihrem energiegeladenen Alternative Pop-Rock zu überzeugen. Ihr eingeschlagener Kurs führt weit abseits blasser Künstlichkeit, hin zur Kunst. Persönlich und ehrlich, mit Herz und Verstand.

Apaath
Diese Band ist so neu, dass sie noch nicht mal eine Facebook-Seite haben. Echte Newcomer eben. Und echte Talente. Apaath klingen wie eine Mischung aus OK Kid und Heisskalt. Das macht: Mehr als neugierig.

[von dieser Band gibt es natürlich auch noch kein Musikvideo. Aber das macht jetzt nix oder?!]

Xirow
Lila! – So beschreibt die Band aus Treuchtlingen ihren Sound. In anderen Worten: Atmosphärischer Alternative Pop mit Aussage. So spendete die Band 50% der Erlöse vom Verkauf des Songs „Surround the Echo“ dem Aktionsbündnis gegen Homophobie.