Apaath

Apaath

Facettenreich inszenierter, tief gehender Post-Hardcore aus dem Rügland. Apaath haben ihr Debütalbum „Schere Zange Glück“  ganz klassisch im Studio aufgenommen. Finalisiert wurde es in aller Zurückgezogenheit im bayrischen 100-Seelen-Ort Enzendorf. Während Musik und Hardcore sich zunehmend als Sprachrohr politischer Kämpfe verstehen, zeigen Apaath hier mit aller Deutlichkeit, dass die Probleme bereits im Kleinen beginnen. Ein beeindruckend reifes Stück Musik, dessen Brutalität in der Alltäglichkeit liegt. Wer die Vertracktheit der späten Heisskalt und das Unmittelbare von Touché  Amoré oder La Dispute schätzt, wird diese Band lieben.

⬛ Apaath haben schon so einige Male auf unserer Bühne, auf unserer Tanzfläche und natürlich auch an unserer Bar gestanden. Bassist Pete arbeitet in seinem anderen Beruf als Techniker bei uns.

Die Konzerte unserer PRINZIP HOFFNUNG Reihe finden Pandemie-gerecht mit reduzierter Kapazität statt und sind bestuhlt. Es gelten die Vorgaben der Bayrischen Pandemieschutzmaßnamenverordnung.

Ihr werdet am Eingang von unserem Team in Empfang genommen und zu euren Plätzen gebracht. Das Tragen einer FFP2-Maske ist bei allen Wegen außer auf euren Sitzplätzen verpflichtend. Im Fall von Anpassungen halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

Beim Ticketkauf müsst ihr euch Registrieren, dies dient gegebenenfalls einer lückenlosen Nachverfolgung. Es können maximal 4 Tickets für 2 Haushalte erworben werden.

Bei Ankunft vor Ort müsst ihr im Club Stereo bzw dem KORN´S digital einchecken. Falls ihr kein Smartphone habt, könnt ihr das auch händisch tun. Bei einer Inzidenz von über 50 ist ein negatives Testergebnis oder die schriftliche Bestätigung über eine vollständige Genesung oder Impfung erforderlich.

Für die Konzerte im Club Stereo gibt es 30 Tickets, für die im KORN´S 75 Tickets. Sollten aufgrund von behördlichen Vorgaben weitere Kontingente verfügbar sein, geben wir das bekannt.

Bitte haltet euch an die zum Zeitpunkt des jeweiligen Konzertes aktuellen Vorgaben für Pandemie-gerechte Kulturveranstaltungen und folgt jederzeit den Weisungen unseres Personals. Alles andere ist nicht nur uns gegenüber respektlos und wird mit  sofortigem Hausverbot geahndet.

Ein besonderer Dank gilt neben den Förderern der Reihe und unseren Medienpartnern den Behörden der Stadt Nürnberg, die das PRINZIP HOFFNUNG unterstützt und genehmigt hat.