31.03. // Lesung: Jonnie Schulz – Kein Zutritt für Hinterwäldler

// ! Die Lesung findet als Kooperation in der Monobar statt ! // Einlass: 20:00 Uhr // Beginn: 20:30 Uhr

Der Eintritt zu der Lesung ist frei. Im Anschluss geht aber ein Hut rum, der befüllt werden möchte. Danke!

ADRESSE: Monobar. Grasersgasse 1, Ecke Klaragasse, 90402 Nürnberg.

Der Blog zum Buch: www.jonnieschulz.wordpress.com
Der Autor bei Fachbook: www.facebook.com/jonnie.schulz.3
Die legendäre Butch Meier-Homepage: www.butchmeier.com
Und hier gibt’s endlich Musik: www.butchmeier.bandcamp.com

Nagel (Musiker, Autor, Künstler, Gentleman) über »Kein Zutritt für Hinterwäldler«:
»Klug, witzig und eloquent vorgetragene Odyssee durch verschiedene musikalische Subkulturen, über die man eigentlich nichts wissen wollte. Doch dann hat sich einfach entfaltet …«

Tino Hanekamp (Starautor, Ex-Clubbetreiber und Star) über die Butch Meier Band:
»Die Typen haben unseren Club ruiniert, dabei war der Sänger unser Türsteher. Auf einmal steht der auf der Bühne, grillt und grölt und ballert mit einer Senfkanone um sich wie bescheuert. Wir haben den Laden dann kurz darauf dichtgemacht. Seitdem ist in Hamburg nichts mehr los, und niemand isst mehr Fleisch. Danke, Futsch Meier.«

»Über seine Band zu schreiben, ist längst nichts Ungewöhnliches mehr. Jonnie Schulz tut dies aber mit solch einem Witz, Verve und Espirit, dass der Roman extrem lustig, kurzweilig und unterhaltsam ist.«
– Axel M. Gundlach, Ox #112, Februar 2014

»Kein Zutritt für Hinterwäldler ist eines jener seltenen Bücher, die sich schnell am Stück lesen lassen und dennoch nicht nur unterhaltsam sind (…)es ist geradezu gehaltvoll und auf sehr legere Art unaufgeregt, aber gewagt. Was am Ende hängenbleibt, ist nicht die Tragik der unbeholfenen Rebellen und desperaten Außenseiter, sondern der Mut der Band, sich zumindest theoretisch mit wirklich allen anlegen zu wollen und dabei eine höchst warme und delikate Liebe auszustrahlen.«
– Lennart Thiem, www.auftouren.de, 17.11.2013