WHO KILLED BRUCE LEE zählen zu den erfolgreichsten Alternative Rockbands aus dem Nahen Osten. Seit ihrer Gründung 2010 sorgten die vier sympathischen Libanesen für Furore im eigenen Land. 2013 gewann die Indie-Elektro-Rock Combo aus Beirut/Libanon den Red Bull Soundclash Lebanon. Seit dem spielen sie regelmäßig vor großem Publikum im Libanon aber auch Nachbarländern wie Jordanien oder Dubai.

Im Oktober 2014 spielte WHO KILLED BRUCE LEE auf Einladung von RED BULL, ihre erste Show in Europa und füllten das La Boule Noir einem Live Club im Vergnügungsviertel Pigalle in Paris.
Im Rahmen des Europabesuches finanzierte RED BULL ein einwöchiges Recording in den RED BULL Studios in Paris.

Im Juni 2015 waren WKBL im Rahmen des Beirut Spring Festivals 2015 für eine Live-Performance eingeladen und traten zusammen mit dem international renommierten Lebanese Philharmonic Orchestra auf dem ehrwürdigen Martyre Square im Herzen Beiruts auf. Das Festival feierte 100 Jahre kulturelle Vielfalt im Libanon und gedachte dem zehnten Todestag von Samir Kassir.
Üblicherweise wird das Programm des Festivals vom Lebanese Philharmonic Orchestra und dem Caracalla Dance Theatre durchgeführt. WHO KILLED BRUCE LEE war nun der erste Rock-Act dem die Ehre gebührte für einen Auftritt beim Beirut Spring Festival gemeinsam mit dem Orchester aufzutreten.

www.whokilledbrucelee.com

Support: Langtunes
www.facebook.com/langtunes