15.05. // Good Weather Girl, The Yoohoos

// ArtrockIndiePopPunk. Eintritt auf Spendenbasis! // Einlass: 20:00 Uhr // Beginn: 20:30 Uhr

Der Eintritt zu dem Konzert ist auf Spendenbasis. Gebt was euch Musik, gute Musik, Livemusik und nicht zuletzt diese beiden großartigen Livebands wert sind. Alles was im Hut landet, geht zu 100% an die Künstler!

+++

GOOD WEATHER GIRL – Londons wohlgehütetes Geheimnis
Good Weather Girl – das ist das Geschwisterduo Dion October und Shem Lucas, beide Kinder der 1970er Jahre Punkikone Soo Catwoman. Verstärkt werden sie durch den Schlagzeuger Florian Helleken, den so manch einer vielleicht noch von der Nürnberger Band The Audience kennt. Alle drei zusammen bringen ihre ganz unterschiedliche Einflüsse mit: Dion schreibt neben den Songs auch eigene Bücher und Gedichte und Shem bringt diverse Stilrichtungen aus anderen Bands mit. Dies alles ergibt Good Weather Girl, der ihren Sound einzigartig macht – mal Punk, mal Singer/Songwriter, mal Postrock mal Pop. Vor allem die Liveshows der Band sind laut und spiegeln diese Energie wieder; die Bündelung der gemeinsamen kreativen Kräfte, wild und ungezügelt.

Zudem erinnert Dions Gesang durchaus an verträumte Sirenenklänge, die sich zart wie Seide über die energiegeladenen und treibenden Melodien legen. Bei all der Zartheit ist Naivität jedoch nicht der Maßstab – sie weiß genau, was sie singt und über was sie schreibt. Der Verlust eines guten Freundes, die Verachtung, das Leid der Liebe sind dabei nur einige Inhalte der Songs.

Ihren ersten Auftritt hatten Good Weather Girl mit einem Akustikset in der Tate Britain im Rahmen der 250-Jahrfeier zu Ehren des Dichters William Blake. Nachdem sie ein paar ihrer Songs auf MySpace veröffentlichten, entdeckte sie das deutsche Indielabel Hazelwood Vinyl Plastics und nahm sie unter Vertrag. 2010 erschien dann das in den Frankfurter Label-Studios produzierte Debutalbum „Boon“. Eine Tour durch Deutschland und ausgewählte Konzerte in England folgten.

Erst kürzlich wurden sie für einen Auftritt in den Jubilee Club eingeladen, der Clubnacht von Carl Barat (Libertines/Dirty Pretty Things) und Chris McCormack (Gary Numan/3 Colours Red). Dort spielten sie u.a. neben Bands Sweethead und Little Matador (mit Musikern von Queens Of The Stone Age und Snow Patrol).
www.wearegoodweathergirl.com
www.facebook.com/goodweathergirl

THE YOOHOOS – Poppunk aus Nürnberg
Das Erste-Sahne-Pop-Punk Trio The Yoohoos um Eggnog Yoohoo, Vanilla Yoohoo und Koko B. Yoohoo verzaubert seit Ende 2005 mit zuckersüßen Powerpop-Melodien und in Powergrätsche vorgetragenen Kurzgeschichten über Weltraumausflüge, Marsianer, herzförmige Planeten, gealterte Roboter, kleine Dinosaurier, Charlie-Brownesque Teenager mit verliebten & gebrochenen Herzen, Knutschen, Parties, Zombies und und und… stets charmant und voller Liebe, Magie und Rock’n’Roll.

2007 wurde die Debut 7-Zoll-Schallplatte auf Damenklo Records veröffentlicht, gefolgt von der 7-Zoll-EP „Heart Attacks“, welche 2013 auf dem europäischen Pop-Punk-Label Monster Zero erschien. Auch Kepi Ghoulie von den legendären Groovie Ghoulies griff zum Mikro.
www.facebook.com/yoohoosarego