20.01. // Egotronic + UNS

// Keine Argumente! // Beginn: 19:30 Uhr TICKETS

ACHTUNG das Konzert findet im Z-Bau (Galerie) statt!

In liebevoller Zusammenarbeit mit Pechschwarz
Präsentiert von Audiolith Booking, Noisey, taz. die Tageszeitung, Byte FM und dem Curt Magazin Nürnberg

EGOTRONIC (Berlin)
Egotronic veröffentlichen ihr achtes Studioalbum und gehen damit auf „Keine Argumente!“ Tour. Knapp 10 Jahre nach Release des von Hedonismus durchdrungenen Longplayers „Lustprinzip“ wird den Fans heute -die Verschärfung der politischen Lage reflektierend- statt eines fröhlich anmutenden „Raven gegen Deutschland“, ein von Zorn getragenes „Deutschland, Arschloch, Fick Dich“ entgegen gebrüllt. Robuster Punk mit Drums,Bass,Synths und Gitarre, fernab von prolliger Attitüde, angereichert mit elektronischen LoFi-Sounds wie in alten Tagen. Dennoch klingt das Ganze amtlich und nicht nach Proberaum. Ein Egotronic-Konzert strotz vor unversöhnlichen Wutreden und bissigen, zynischen Bestandsaufnahmen. Egotronic 2017 – eine rasante Live-Show – mit lautem Knall und zornig wie nie zuvor.
www.egotronic.net

UNS
Die Gruppe UNS sind drei Leute mit Vergangenheiten (Kate Mosh, Klubexpress, Nonkeen), Gegenwarten (Agentur, Hartz IV, Kulturingenieur) und Zukünften (Bart, Tisch, Wind). Sie spielen Schlagzeug, Synths, Gitarre und Hund. Alles, was sie machen, ist Kunst. Ihr Groove bollert die Showtreppe herunter, die Gitarre verirrt sich im Nebel, die Gesang gefällt sich in der Pose, bis er sie plötzlich ernst meint. In Teilen frühe Begleiter von Sinnbus drängen UNS heute in unser Labelnest. Und während wir jung und schön wundervoll geblieben sind, sind sie gezeichnet von jedem kleinen Verrat, jeder verbrannten Brücke, jeder Enttäuschung, jeder Verzweiflung an den Umständen und am eigenen Vermögen. Unser Bildnis des Dorian Gray. Alles, was sie machen, ist Kunst.

Was UNS machen (Auswahl): Gründung als ONS. Rohrkrepierer als Debüt. Verständigung auf ein gemeinsames Ziel und drei Jahre harter Arbeit im Gegenteil. Blindes Einverständnis. Anzüge aus Tränenblech. Infotexte, die Turbostaat, Air, Heinz-Rudolf Kunze und Ich weiß nicht mehr genau Die Ärzte oder was bitte nochmal checken vor Versand durcheinander bringen. Herzgüldene Liebespoesie vor aggressiv primitiver Lightshow und andersrum. Küssen als Ausweg. Narben als Ausweis.

Eine Aufnahme von Frithjof Rödel. Ein Mix von Tobias Siebert. Ein Master von Jan Driver. Ein Video von Max Parovsky. Ein Singlerelease am letzten Tag des Jahres. Eine Schnapsidee und eine Kunst. Wir freuen uns darauf, das Jahr mit UNS und ihrem Ruf der gnadenlosen Selbstbehauptung, des Trotzes und der Vergeblichkeit auf den Lippen zu beginnen: Alles Was Ich Mache Ist Kunst.
www.facebook.com/UNSUNSUNS